Raumpatenschaften gestartet!

Am 21. Mai wurde die Motion Raumpatenschaften der Grünen im GGR behandelt. Obschon das Thema Littering und die Idee der Raumpaten, welche dagegen ankämpfen, parteiübergreifend auf positives Echo stiess, hat sich der Gemeinderat gegen eine Überweisung entschieden. Man mache am Aareuferweg schon mit der Bigler AG (Abfallentsorgung in Gümligen) Extratouren und der Werkhof sorge für eine saubere Gemeinde. Raumpatenschaften seien privat zu organisieren.

Unser Motionär, Gino Brenni, wollte die Idee jedoch nicht einfach so sterben lassen. Auch, weil von Seiten der SVP signalisiert wurde, dass man bereit wäre, ausserhalb der Verwaltung etwas zu organisieren. So ergab sich mit Reto Lauper von der SVP ein kleineres Projekt. Gino Brenni meldete sich bei der IG Saubere Umwelt als Patenschaftsinhaber an und bestellte Handschuhe, Leuchtwesten und ein zusätzliches Hinweisschild.

Die Gemeinde und der Werkhof Muri-Gümligen stellten gratis Greifzangen und Abfallsäcke zur Verfügung und sicherten zu, dass der eingesammelte Abfall beim Werkhof abgegeben werden kann.

Im Gebiet vom Muribad Parkplatz bis zum Aarebad Muri übernimmt nun Gino Brenni gleich selber die Raumpatenschaft. An der Feldstrasse zwischen den beiden Kreiseln will sich die Bigler AG von Reto Lauper mit ihren Mitarbeitenden verpflichten, weggeworfenen Abfall einzusammeln.

Die LoNa hat über die Idee ebenfalls berichtet.

Raumpaten gesucht!

Die Grünen Muri-Gümligen hoffen nun, dass sich weitere Bürger*innen bei uns (Gino Brenni) melden oder gleich selber eine Patenschaft organisieren: www.raumpatenschaft.ch 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.