Motion „Raumpatenschaft“ eingereicht

An der letzten GGR-Sitzung hat Gino Brenni eine Motion eingereicht, welche verlangt, dass auf dem Gemeindegebiet an geeigneter Stelle eine Raumpatenschaft nach Idee der Interessensgemeinschaft saubere Umwelt (IGSU) übernommen wird.

Motion GRÜNEN-Fraktion betreffend Raumpatenschaft

Der Gemeinderat wird beauftragt,

  1. innerhalb des Gemeindegebiets – z. B. entlang des Aareufers – eine Zone für eine Raumpatenschaft gemäss der Idee der IG saubere Umwelt zu definieren und zu übernehmen,
  2. die Bürgerinnen und Bürger, Schulen, Vereine und Unternehmen der Gemeinde dazu zu motivieren, Patinnen und Paten dieser Raumpatenschaft zu werden, bzw. im besten Fall selbst solche Raumpatenschaften zu übernehmen.

Gründe

Raumpatenschaften verbessern die Sauberkeit im öffentlichen Raum und sensibilisieren die Bevölkerung für die Littering-Problematik. Es gibt zahlreiche erfolgreiche Praxisbeispiele, welche dies aufzeigen und belegen. So ist es erwiesen, dass regelmässiges Aufräumen eines Gebietes Menschen davon abhält, in diesem Raum Müll wegzuwerfen.

Wir führen hier insbesondere die Studie der IGSU in Zusammenarbeit mit der ETH Zürich an, wozu im Umkehrschluss auch das Phänomen „Spreading of Disorder“ gehört. Es gibt eindeutige Befunde, dass das Ignorieren von Regeln und Normen zu einem überproportionalen Anstieg von Regelverstössen führt.

Funktionierende Raumpatenschaften stellen eine Win-Win-Situation dar: Die Gemeinde hat einen kleineren Reinigungsaufwand, sensibilisiert die Bevölkerung und wertet das Gemeindebild auf, insbesondere in sonst stark betroffenen Gebieten wie dem Aareweg.

Die Raumpaten können sich sinnvoll betätigen, soziale Kontakte knüpfen und vertiefen sowie einen aktiven Beitrag für Umwelt und Gesellschaft leisten. Gleichzeitig kann die Gesamtbevölkerung langfristig einen schöneren, saubereren öffentlichen Raum geniessen.

Auch für Unternehmen sind Raumpatenschaften positiv, da sie den Firmenstandort attraktiver machen und das Image aufwerten. Wenn eine Firma rund um ihren Standort mit den Mitarbeitenden (als Paten) aufräumt, hat das zudem teambildende Wirkung.

Alle Informationen und ein Leitfaden zur Eröffnung einer Raumpatenschaft finden sich auf igsu.ch/raumpatenschaften.

Wir hoffen, dass das Parlament die Motion überweist und der Gemeinderat entsprechende Schritte unternimmt.

Wie finden Sie die Idee der Raumpatenschaften? Würden Sie die Grünen Muri-Gümligen unterstützen und Patin oder Pate werden? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Ein Kommentar zu “Motion „Raumpatenschaft“ eingereicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.